August 2016

Freitag, 5. August 2016

Zwei Tage Berlin

Am Dienstagvormittag fuhren wir los nach Berlin. Zwei Übernachtungen und Musicalbesuch „Hinterm Horizont“, das war mein Geburtstagsgeschenk für den Mann zu seinem halben Jahrhundert in diesem Jahr.
Nach der Ankunft am Nachmittag und dem Einchecken im Hotel haben wir nur einen kleinen Spaziergang rund um den Potsdamer Platz und durch das Einkaufszentrum gemacht, in dem sich auch das Hotel befand. Abends waren wir im Musical, und es war schon toll, dass ich dieses zentral gelegene Hotel gebucht hatte, so waren wir in zehn Minuten zu Fuß dort.
Am Mittwoch ging es dann auf Besichtigungstour. Es war sehr interessant, die neue – und historische – Mitte Berlins zu entdecken, auch wenn wir nur einen kleinen Teil gesehen haben. Etwa zehn Kilometer sind wir insgesamt an diesem Tag zu Fuß gegangen, und so viel Stadt ist schon anstrengend. Am Donnerstag sind wir nach Frühstück und Auschecken schon mal ein kleines Stück Richtung Westen gefahren, ich hatte vorgeschlagen, den Ku’damm entlang zu spazieren. Den kannte ich im Wesentlichen von den Messebesuchen Mitte der 80er- bis Anfang der 90er-Jahre, aber dann auch nur abends, wenn man noch etwas essen ging oder ich auch mal allein zur Entspannung nach dem anstrengenden Messetag dort unterwegs war. Ich fand es allerdings dieses Mal recht enttäuschend, auch wenn ich hier und da nette Fotos gemacht habe. Aber vermutlich hat sich die Gegend nach dem Mauerfall verändert. Insgesamt wird aber noch viel gebaut und stellenweise ist es fast unmöglich, Fotos ohne Baukräne und Gerüste zu machen.
Zudem hatten wir an allen drei Tagen Pech und die Sonne kam gar nicht durch. Deswegen habe ich keine richtig schönen Fotos mitgebracht.
Eine kleine Foto-Auswahl habe ich trotzdem zusammengestellt.

Abgelegt unter:

Top