Januar 2015

Freitag, 9. Januar 2015

Letzter Urlaubstag

Ich hatte noch einige Resturlaubstage und durch die Feiertage kamen da drei Wochen Urlaub zusammen. Leider musste der Mann des Hauses zwischen den Feiertagen arbeiten, immerhin aber hatte er diese Woche zwei Tage frei. Für die ersten freien Tage hatte ich mir Entspannen vorgenommen, und danach war ja noch so viel Zeit, um ganz viele Dinge zu erledigen. Leider kam es etwas anders. An Weihnachten kränkelte der Mann, während ich noch fit war. Silvester verbrachten wir zu Hause, wieder einmal mit einem traditionellen Raclette-Essen. Um Mitternacht war in unserer kleinen Straße erstaunlich viel los. Die Nachbarn von gegenüber luden uns noch zu einem Gläschen ein und wir blieben dort bis halb drei. Am nächsten Morgen wachte ich mit Halsschmerzen auf. Die waren zwar recht schnell wieder verschwunden, aber es folgte eine bis jetzt anhaltende Erkältung mit anfänglicher Schlappheit und Verschleimung der Atemwege. Es war also nichts mit „ganz viele Dinge machen, zu denen ich sonst nicht komme“. Zum Glück hatte ich es keinem verraten, was ich alles vorhatte. Immerhin bin ich ganz gut erholt und kann mich ab Montag den auf mich wartenden Bücherbergen widmen.

Gestern waren wir in der Stadt, und es hat geregnet:

Abgelegt unter:

Top