Juni 2012

Dienstag, 5. Juni 2012

Unbekannte Welt

Vor einigen Wochen wurde die folgende Frage bei „Wer wird Millionär?“ gestellt:
Wer oder was ist Juneau?
A: Sarkozys Tochter
B: Hauptstadt von Alaska
C: Karneval in New Orleans
D: „Juni“ auf Französisch
Die Antworten C (Mardi Gras) und D (juin) konnte ich sofort ausschließen. Ich hatte allerdings keine Ahnung, wie die Tochter von Sarkozy heißt und Juneau als Hauptstadt von Alaska hatte ich noch nie gehört. Dort auf dem Kandidatenstuhl hätte ich mich bestimmt nicht getraut zu raten, selbst wenn mir die Hauptstadt wahrscheinlicher vorgekommen wäre, nachher wäre es doch das Kind mit dem außergewöhnlichem Namen gewesen.
Um es kurz zu machen: Die richtige Antwort war „Hauptstadt von Alaska“. Interessant, wieder etwas Neues dazugelernt. Bei Alaska fallen einem doch nur Anchorage und bestenfalls noch Fairbanks ein, aber eine Stadt namens Juneau war mir bisher nicht über den Weg gelaufen. Noch interessanter ist die Tatsache, dass diese Stadt nur auf dem Wasser- und Luftweg zu erreichen ist und die Straßen meist als Sackgassen enden.

Sehenswerte Impressionen: große Schiffe vor Juneau und eine Straße, die am Mendenhall-Gletscher endet.

Abgelegt unter:

Sonntag, 10. Juni 2012

Gelbe Margerite

Auch eine abgefallene Blüte kann dekorativ sein:

Abgelegt unter:

Dienstag, 19. Juni 2012

Noch eine weniger

Heute haben wir uns von Moni verabschiedet. Nachdem ihr Zustand nach dem letzten Tierarztbesuch einigermaßen stabil war, ging es in den letzten zwei, drei Tagen rapide bergab. Die Tierärztin riet heute sofort zu dem Schritt, den wir schon vorausgesehen hatten, und es reichte sogar die Narkose aus, um das Katzenherz nicht mehr schlagen zu lassen. Die tapfere Moni hatte bis zum Schluss gekämpft. Diese kleine Katze, die immer etwas zurückhaltend war und einen aus großen Spiegeleieraugen anschaute, hat ihre Schwester Lizzy um gerade einmal zwei Monate überlebt.

Abgelegt unter:

Donnerstag, 28. Juni 2012

Schnelle Abwicklung

Vor nicht allzu langer Zeit wurde in einer Fernsehsendung über das „eingebaute Verfallsdatum“ von Elektrogeräten gesprochen. Sie würden heutzutage mit Absicht so gebaut werden, dass sie gerade einmal ein wenig länger als zwei Jahre halten. Eines der Probleme, von dem berichtet wurde, hatten wir mit unserem vorherigen Satelliten-Receiver erlebt, bei dem ein Bauteil kurz nach dieser Zeit defekt war (dank meiner Recherche im Internet und der Berufsausbildung des Mannes konnte er dies zum Glück reparieren). Ansonsten war wir bisher von diesem Phänomen verschont geblieben oder hatten Geräte gekauft, die eine längere Lebensdauer erwarten ließen (eine Miele-Waschmaschine sollte schon zwanzig Jahre halten). Kurz darauf gab mein Notebook den Geist auf. Gut, es war nicht ein bisschen älter als zwei Jahre geworden, aber dreieinhalb sind auch nicht gerade viel. Vorletzte Woche dann hatte der Funkradiowecker des Mannes Aussetzer. Zuletzt war es dann so, dass er zwei- bis dreimal in der Stunde kurz stromlos war und trotz Stützbatterie die Einstellungen weg waren. Aber Glück gehabt, dieses Gerät hatten wir im August 2010 gekauft, und somit fiel der Schaden noch in die Gewährleistungszeit. Bei einem Preis von knapp unter dreißig Euro wäre es zwar kein großer Verlust gewesen, aber wenn die Ware zurückgegeben werden kann, sollte man das schließlich nutzen. Die Abwicklung über meinen Lieblings-Online-Versandhandel, bei dem ich damals gekauft hatte, verlief wie die Bestellungen komfortabel und rasend schnell. Zwei E-Mails mit dem Kundenservice ausgetauscht, einen Link zum Rücksendeschein und Paketaufkleber erhalten, ausgedruckt, eingepackt und zur Post gebracht. Und direkt nachdem das Päckchen die Reise angetreten hatte, erhielt ich schon die Nachricht, der Betrag sei meinem Kreditkartenkonto gutgeschrieben worden. Ein Lob für diesen Kundenservice!
Etwas schwieriger war die Auswahl eines neuen Gerätes, denn in der Kombination Wecker plus Funk plus Radio findet man nicht allzu viele Geräte. Natürlich wurden wir dann doch noch fündig und sind jetzt gespannt, ob dieser Radiowecker eine längere Lebensdauer hat. Übrigens besitze ich dasselbe Modell wie das defekte, aber dieser Wecker ist schon einige Jahre älter … muss mal gleich nachschauen, wie alt genau .. ah, siehe da, im August 2007 habe ich den gekauft.

Abgelegt unter:

Top