März 1981

Sonntag, 8. März 1981

März 1981

Hexenball am 25.02. war ganz gut. Am Fastnachtssamstag war es allerdings nicht so voll wie sonst, z. B. am 25. Rosenmontag war ich nicht in Mainz. Abends Rosenmontagsball im Eigenheim. Ich wußte erst nicht, ob ich hingehen sollte, denn letztes Jahr war es doch ziemlich langweilig gewesen. Aber dieses Mal fand ich es super, fast besser als alle anderen Masken- oder Hexenbälle. Jo kam hinter mir rein und hat mich gleich zu einem Glas Sekt eingeladen, weil er so gut gelaunt war. Oben in der Sektbar traf ich die Bischofsheimer. Ich tanzte ziemlich viel oder war in der Sektbar. Jedenfalls stand ich keine Minute rum und langweilte mich.
Dienstags in der Turnhalle. Es war ziemlich voll. Sonst aber nichts besonderes.
Mittwochs war ich das erste Mal im DER HBF. Ich bin ganz unten in der B-Ebene. Ganz gut, weil man viel mit jungen Leuten zu tun hat (Transalpino).
Und vor allem sehe ich den einen Typen jeden Morgen in der S-Bahn bzw. dann beim Aussteigen im Hbf. Er steigt schon vor Rüsselsheim ein, arbeitet irgendwo in der Kaiserstraße, ich wei0 aber noch nicht, wo.
Wilfried hat mir versprochen (schon 2 mal) mich anzurufen, damit wir mal zusammen weggehen können. Ich bin mal gespannt, ob er es verwirklicht.
Gestern hatten wir unsere letzten Spiele (gegen Astheim 3:1 gewonnen!!!) Anschließend waren wir in Nauheim im Rosengarten. Kurz bevor wir gingen teilte uns Peter mit, daß er sein Amt als unser Trainer niederlegen will. Am Donnerstag sind wir alle bei ihm zum Essen eingeladen, und dann will er uns seine Entscheidung erklären und begründen.
Ich bin eigentlich ganz froh; ich glaube, Friedel wird uns schon einen besseren Trainer besorgen. Das hat er uns jedenfalls schon einmal vorgeschlagen.

Montag, 16.03.81

Donnerstag abend bei Peter zum Essen. 1. Er will uns nicht mehr trainieren aus den schon bekannten Gründen wie z. B. Unpünktlichkeit etc. 2. Er kann nicht mehr mangels Zeit, denn er hat sich ein Haus gekauft, das noch nicht ganz fertig ist.
Jetzt müssen wir eben einen neuen Trainer finden.
Am Mittwoch habe ich endlich den Brief an freundin weggeschickt wegen einer Anzeige, um Leute kennenzulernen.
Und noch etwas: ich habe auf eine Bekanntschaftsanzeige in der Main-Spitze geantwortet. Es hat mich ziemliche Überwindung gekostet und einige Gläser Rotwein vorher. Mal sehen, was daraus wird. Ich finde es sehr spannend.

Montag, 23.03.81

Am Samstag habe ich eine Antwort bekommen. Aber negativ. Mein Brief hat ihm nicht zugesagt. Außerdem hat er mich mit „Sie“ angeredet. Idiot. Ich habe den Brief gleich weggeworfen.
Am Samstag abend war ich beim 2. Bundesliga Volleyballspiel Herren TG gegen Freiburg. Es waren ziemlich viele Volleyballer aus Trebur da. Heike erzählte uns (Carola und mir), daß wir am Donnerstag Probetraining haben, bei unseren evtl. neuen Trainer. Ihr Vater hat das organisiert, weil Friedel auch niemanden weiß, der uns trainieren würde.
Am Samstag jedenfalls hat Freiburg gewonnen, was mich gefreut hat. Ein Typ vom USC hat mir unheimlich gut gefallen, er ist vom Aussehen her so ein Typ wie Kai. Jedenfalls bin ich irgendwie auf die Idee gekommen, daß ich mal nach Freiburg fahren müßte, für ein paar Tage vielleicht. Die Stadt soll doch sehr schön sein.

Dienstag, 31.03.81

Probetraining ist ausgefallen wegen Verletzung des Trainers. Wird diese Woche nachgeholt in Form eines Freundschaftsspiels, wahrscheinlich gegen Weiterstadt.
Ich habe wieder ein Opfer gefunden: und zwar habe ich zuerst sein Auto gesehen, er stellt es auch immer hinter der Stadthalle, meistens am Lasalleplatz, ab. Es ist ein VW Käfer, vanillegelb GG-XX YYY. Letzten Donnerstag hatte ich nachmittags frei, kam also wie sonst montags nach Rüsselsheim. Er stieg gerade ins Auto, als ich über die Straße ging. Aber er fuhr nicht sofort los; ich mußte zunächst noch in die Weserstraße, und erst, als ich schon im Auto saß und gerade losfahren wollte, kam er mir entgegengefahren. Wäre ich doch nur hinterhergefahren, dann wüßte ich jetzt, wo er wohnt. Morgens ist er immer so kurz vor 7 da, heute etwas später als ich und abends natürlich schon weg. Ich glaube, er sieht ganz gut aus, aber ich weiß es nicht genau. Das ist eben im Moment das Spannende an der Sache.
Z. Zt. sind wir in Seeheim, Lufthansa Schulungszentrum, zum START-Seminar, gestern, heute und morgen 1/2 Tag.
Nächste Woche geht es dann nach Kirchheim zum Prüfungsvorbereitungs-Seminar von Montag – Freitag.

Abgelegt unter:

Top