Mai 1980

Montag, 5. Mai 1980

Mai 1980

Donnerstags, nachdem ich aus Kopenhagen zurück war, rief mich Manfred an. Ich hatte schon darauf gewartet. Wir machten dann aus, Samstags nach Mainz zu fahren und wollten uns in Ginsheim treffen. Samstags dann verspürte ich kein bißchen Lust mehr, ihn zu treffen, und als ich auf dem Festplatz stand, und er angefahren kam, wäre ich am liebsten auf dem schnellsten Wege abgehauen. Dementsprechend verlief dann auch der ganze Abend. Im Augustinerkeller war es noch zu leer, keine Stimmung. Im Leierkasten gefiel es mir nicht, so discohaft. Im Terminus war es dann besser, ich meine die Musik und die ganze Atmosphäre. Zum Glück war es ziemlich laut und man konnte sich schlecht unterhalten. Ich hatte nämlich keinerlei Bedürfnis, mit ihm zu reden, ich konnte nichts mit ihm anfangen. Wir haben eigentlich nur „über das Wetter“ geredet, wenn ich es mir überlege. An allem ist natürlich Bernd schuld. Ich bin ihm sehr dankbar. Manfred fragte mich, ob er mich noch mal anrufen solle wegen ins Kino gehen. Ich sagte: kannst du machen, wenn du willst. Zum Glück habe ich nie wieder etwas von ihm gehört.
Am 19.04., samstags, hat mich Bernd überraschend besucht. Er hatte sich über die Karte gefreut, denn daran habe er gemerkt, daß mir etwas an ihm liege und ich ihn nicht so einfach abgehakt hätte. Jetzt ist er in Kanada, seit Freitag. Hoffentlich schreibt er mal.
Am Samstag waren wir bei den Endspielen des Volleyball Spring-Cup. Deutschland spielte gegen die Niederlande um den 3. Platz. Bei den NL fiel mir ein Typ auf, der ganz gut aussah. Er heißt Marcel, ist 25. Später bemerkte ich, daß er Bernd zum Verwechseln ähnlich sieht, zumindest aus der Entfernung.
Um den 1. Platz spielten Griechenland und Frankreich. Die Hellas gewannen leider unter der lautstarken Unterstützung ihrer Landsleute. Leider, denn die Franzosen gefielen mir viel besser. Besonders Jean, der jüngste (19 J.). Er spielt bei Clamart (Vorort von Paris). Hoffentlich sehe ich ein paar solche Typen, wenn wir an die Ardèche fahren. Ich freue mich schon, aber bestimmt nicht wegen der Typen, die mitfahren. Die kann man alle vergessen.

Abgelegt unter:

Top