April 1975

Montag, 7. April 1975

April 1975

Bei uns ist jetzt Frühlingsfest. Samstag und Sonntag war nicht viel los, aber heute, ich war mit Sigrid dort, habe ich Joachim gesehen. Er sieht toll aus. Ich bin froh, daß es ihn gibt und daß er in Trebur wohnt. Ich muß unbedingt aufs Planck kommen, weil er auch dorthin geht, aber dazu muß ich mich in der Schule mehr anstrengen, ab morgen gilt es! Ich bin so glücklich, er sieht überhaupt nicht blöd aus, er ist auch kein „Arsch“, dass kann er überhaupt nicht sein, denn er ist ja Rolands Freund.

Dienstag, 15. April 75

Heute sind wir so um 6 Uhr spazieren gegangen. Joachim ist an uns vorbeigefahren. Ich habe so einen richtigen Schreck bekommen. Dann hat er am Friedhof bei Sabine, Helga und Jerry gestanden. Ich bin auch ein bißchen dort geblieben. Joachim ist ganz süß, er hat grüne Augen und ein grünes Fahrrad. Am Donnerstag haben wir keine Schule, weil bei uns Einweihung ist. Deshalb fahre ich nach Rüsselsheim und mit Ute zurück. Dann werde ich Joachim sehen und auch Michael und Alice, die gehen aufs Kant. Alice finde ich auch ganz gut. Er ist der Cousin von Carsten und heißt richtig Armin.

Freitag, 18. April 75

Unternehmen Rüsselsheim ist gescheitert. Ich habe keinen einzigen interessanten Menschen gesehen. Aber ich bin so glücklich!!! Endlich habe ich jemanden, mit dem ich Tanzkränzchen machen kann! Jens hat mich heute gefragt und ich habe sofort ja gesagt! Morgen kommt Jerry zu uns in die Englischstunde. Na, das wird toll. Heute abend waren Alice, Michael und die Erbse am Eigenheim. Ich finde Alice ganz süß. Vielleicht sehen wir ihn am Sonntag, da gehen wir nämlich nach Astheim.

Abgelegt unter:

Top