Februar 1975

Sonntag, 9. Februar 1975

Februar 1975

Ja, jetzt haben wir Fastnacht! Heute war ich mit Christina und Sigrid in Astheim beim Umzug. Letzte Woche war Disco und am Freitag habe wir eine Klassenparty gemacht. Die war aber ziemlich langweilig. Von den Jungen tanzt ja kaum einer freiwillig. Ute hat angerufen. Wir haben über verschiedenes gesprochen, auch, daß sie mal wieder kommen soll. Und sie kommt, in den Osterferien.
Heute haben wir von Sabine erfahren, daß die Tanzstunde am 20. Februar anfängt. Das ist Mist, weil es Donnerstags ist, weil ich sonst immer Hitparade International höre. Naja, ich werde eben mal eine Weile darauf verzichten müssen. Vielleicht wird es mir nicht mal so schwer fallen, zum Beispiel wenn Joachim mitmacht. Von Ute habe ich erfahren, daß er Gitarre spielt. Roland hat das bestätigt. Er hat am Samstag das Buch „Beatles Complete“ für Gitarre mitgebracht. Morgen ziehen wir um, ins neue Gebäude. Na, hoffentlich gefällt es uns dort.

Montag, 10. Februar 75

Heute war wieder was los: Das hätte ich mir gestern nicht träumen lassen, obwohl ich sehr viel träume, so vor dem Schlafen. Es begann damit, daß Roland sich erkältet hat und nicht nach Mainz gefahren ist. Joachim hat ihn von der Schule abgeholt, also, das war ja was, wie wir mit Roland vom Schulhof gegangen sind und Joachim fuhr um die Ecke. Naja, dann sind wir eben alle zusammen weitergegangen. Ich habe eine Feststellung gemacht, die mir gar nicht so paßt, aber es macht mir nichts aus. Joachim sieht nämlich ziemlich blöd aus, aber das ist doch egal.

Mittwoch, 12. Februar 75

Gestern war ich nicht in der Turnhalle, es ist ja so kindisch. Christina ist krank. Sonst waren noch einige dort.
Gestern ist mir was ganz blödes eingefallen, aber ich versuche, es durchzuführen: wenn ich meine erste große Liebe noch nicht gesehen habe, dann muß ich an Bravo schreiben. Irgendwas, das ist egal, also ab heute gilt es. Mal sehen, was dabei rauskommt!

Sonntag, 23. Februar 75

Heute habe ich endlich mal wieder Zeit und Lust, Tagebuch zu schreiben, obwohl es schon lange wieder mal nötig gewesen wäre. Am Donnerstag hat die Tanzstunde angefangen. Es macht sehr viel Spaß. Leider ist Joachim nicht gekommen. Es wäre ja toll, wenn er das nächste Mal kommen würde! Übrigens ist die Tanzstunde immer Freitags. Heute bin ich mit Sigrid nach Astheim gefahren. Es war Fußball, aber wir haben weder Carsten, noch Alice oder Dohle gesehen. Auch bei uns am Fußballplatz nicht. Bis zu den Versetzungszeugnissen sind es nur noch ungefähr 10 Wochen. Da muß ich mich mächtig anstrengen, denn ich will in Aufmerksamkeit eine 2, in Deutsch mündlich mindestens eine 3, in Englisch und Chemie eine 1, in Physik eine 3, in Bio eine 2 und in Mathe die 3 behalten. Das wird eine harte Zeit, aber was tut man nicht alles, um auf Gymnasium gehen zu können.

Abgelegt unter:

Top